Blog

Was ist Ziegenkitzfleisch und Lammfleisch?

Kitz und Lamm sind für manche Synonyme für Tierbabys. Schlachten und Essen kommt deshalb für viele Menschen nicht infrage. Aber was steckt wirklich dahinter? Wie alt sind Lämmer und Ziegenkitze beim Schlachten tatsächlich? Was ist der Unterschied zwischen Lamm- und Schaffleisch? Informiere dich hier über die Hintergründe.

Schafe und Ziegen werden meist für die Milchgewinnung gehalten. Das Problem für viele Bäuerinnen und Bauern ist, dass relativ viel Milch und viele Milchprodukte wie Käse gekauft werden, aber nur wenig Fleisch von Lamm und Ziege gegessen wird. Nachdem nur die weiblichen Tiere Milch geben, bedarf es auch einer Verwertung der männlichen Tiere. Die Milchproduktion ist zwar der Hauptgrund für die Tierhaltung, aber das Fleisch vom Lamm und Ziegenkitz ist ein schmackhaftes und gesundes Nebenprodukt und die Verwertung als Fleisch wichtig für eine nachhaltige Landwirtschaft.

Lammfleisch: Wie alt sind die Tiere beim Schlachten?

Warum ein Schaf im Alter von unter einem Jahr geschlachtet wird, ist schnell erklärt. Desto älter die Tiere werden, desto stärker wird auch der Eigengeschmack des Fleisches. Man spricht dann davon, dass das Fleisch „böckelt".

Schaffleisch ist darüber hinaus oft grobfaserig und muss sehr lange geschmort werden, bis die Konsistenz einigermaßen in Ordnung ist. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Fleisch zäh und von Sehnen durchwachsen ist.

Kurz gesagt: Ab einem gewissen Alter wird das Fleisch von Schafen nicht mehr gekauft, deswegen wird es als Lammfleisch und Jungschaffleisch vermarktet.

5 Gründe, (mal wieder) Bio-Lammfleisch aus Österreich zu probieren findest du hier.

Lämmer

Ab einem gewissen Alter bekommt Schaffleisch einen starken Eigengeschmack und wird nicht mehr gekauft.

Kitzfleisch: Wie alt sind junge Ziegen, wenn sie geschlachtet werden?

Bei Ziegen sieht es ähnlich aus. Ein Kitz, das im Alter von einigen Monaten geschlachtet wird, schmeckt zart und delikat, während ausgewachsene Ziegen weniger gut für den Verzehr geeignet sind.  Desto älter die Tiere werden, desto zäher wird das Fleisch. Ältere Tiere finden deshalb meist nur mehr Verwendung für Wurstwaren oder als Tierfutter.

Mehr über Ziegenkitzfleisch erfährst du in unserem Blogbeitrag "Ziegenkitzfleisch - gesund, bekömmlich und einfach lecker".

Bio Ziegen Kitz

Die Alternative zu Ziegenkitzfleisch ist, dass hochwertiges Fleisch zu Tierfutter verwertet wird.

So sieht das tatsächliche Schlachtalter aus

Beim Lamm liegt das Alter zum Schlachten in einem Bereich zwischen drei Monaten und sechs Monaten. Ab 6 Monaten spricht man von einem Jungschaf. Als Milchlamm bezeichnet man Tiere, die nicht älter als drei Monate sind. Das Fleisch von Milchlämmern ist heller und sehr zart. Eine weitere Definition sind Mastlämmer, deren Alter bis zu einem Jahr beträgt. Bei einem Mastlamm ist das Fleisch dunkelrosa und dezent mit Fett marmoriert. Die Tiere haben dann ein Gewicht von ungefähr 40 Kg bis 50 Kg.

Ziegenkitze werden im Alter von zwei Monaten bis zu einem Jahr geschlachtet. Auch hier gibt es die Unterscheidung zwischen dem Milchkitz und Jungziegenfleisch. Ein Milchkitz ist ca. zwei Monate alt, wenn es geschlachtet wird. Wenn beim Kitz das Alter zwischen drei und sechs Monaten liegt, spricht man von Kitzfleisch. Ab einem Alter von sechs Monaten bis zu zwölf Monaten handelt es sich um Jungziegenfleisch. Das Schlachtalter kann auch der Laie gut an der Farbe des Fleisches feststellen. Die Färbung wechselt von hellrosa bei jungen Tieren bis zu dunkelrot bei älteren Tieren.

Der Hauptgrund für die relativ frühe Schlachtung ist also der Geschmack. Dazu kommen die zarte Beschaffenheit des Fleischs und der geringe Fettgehalt. Das Fleisch von alten Schafen und Ziegen wird nicht mehr gekauft und muss meist als Tierfutter herhalten.

Lammfleisch

Lammfleisch probieren: Schmeckt gut und ist ein wichtiger Beitrag für eine nachhaltige Landwirtschaft.

Wie sieht es bei Rindern aus

Kälber werden in einem Alter zwischen drei und fünf Monaten geschlachtet, danach handelt es sich um Jungrind. Auch Kälber entstehen aufgrund der Milchproduktion. Die Verwertung ist ein sinnvoller Nebeneffekt. Der Hauptunterschied ist, dass Rindfleisch von Tieren, die älter als ein Jahr sind, auch schmackhaft ist und verkauft werden kann.

Wenn du dich für Bio-Fleisch direkt vom Bio-Bauern interessierst, findest du auf unserer Seite und auf unserem Blog viele Tipps und Infos.

Auf nahgenuss kannst du auch direkt bei Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern Fleisch bestellen, wo eine artgerechte und schonende Aufzucht der Tiere im Vordergrund stehen.

Beitrag kommentieren

3 + 7 =

*  Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

** Bitte gib aus Spamschutz-Gründen das Ergebnis des Rechenbeispieles in das Feld ein.