Blog

Neue und kreative Ideen zum Grillen, die du kennen solltest

Schmackhaftes vom Grill schmeckt zu jeder Jahreszeit, an warmen Tagen ist das Grillen aber besonders beliebt. Gute Alternativen zu Fleisch vom Schwein oder Rind sind Lamm, Wildfleisch oder Ziegenkitz. Entdecke jetzt neue Rezepte zum Grillen, Ideen und spannende Fleischvarianten. Wir informieren über Fleisch zum Grillen aus tierfreundlicher Haltung - gut für die Tiere, gesund für dich!

Die Grillsaison nimmt Fahrt auf!

Im Sommer gehört das Grillen einfach dazu. Neben dem Genuss spielt auch die Geselligkeit eine wichtige Rolle - wenn die Holzkohle glüht oder der Gasgrill angeworfen wird, treffen sich Freunde und Familie zu einem fröhlichen Grillabend. Erweitere jetzt Dein Repertoire an Grillrezepten, denn es muss nicht immer Rind oder Schwein sein.

Esterhazy Wild

Wild ist ein echtes Highlight am Grill. Am besten direkt beim Jäger bestellen.

Reh, Hirsch und Wildschwein: Worauf es beim Grillen ankommt

Traditionell kommt Wildfleisch gebraten oder geschmort auf den Tisch. Schade eigentlich, denn auch beim Grillen zeigt das Grillgut seine Vorzüge. Weil Wildfleisch relativ fettarm ist, musst du darauf achten, dass die Ergebnisse nicht trocken und dadurch zäh werden.

Gut ist immer eine ölhaltige Marinade. Die Basis für die Marinade ist Sonnenblumenöl oder Maiskeimöl.

Gewürzt wird mit frisch gepresstem Knoblauch (den können Knoblauchgegner auch weglassen), schwarzem Pfeffer und Meersalz. Dazu passen Kräuter nach Geschmack. Eine raffinierte Note bekommt Wildfleisch, wenn die Marinade zusätzlich Rotwein enthält - diesen Wein kannst du anschließend auch servieren! Du marinierst das Fleisch mehrere Stunden im Kühlschrank, gern auch über Nacht.

Nicht direkt aus der Kälte auf den Grill geben, das Fleisch sollte Zimmertemperatur haben. Wildfleisch braucht nicht komplett durchgegart zu sein, im Kern leicht rosa ist ideal. Nur blutig sollte es nicht mehr sein. Dafür wählst du am Anfang eine hohe Temperatur, setzt aber dann den Rost höher oder schiebst das Fleisch an den Rand.

Grillen Spieße

Lamm für den Grillen probieren. Hier kannst du Lamm direkt bei Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern kaufen.

Lammfleisch vom Grill, fix aufgespießt und raffiniert gewürzt

Lammkoteletts zählen zu den Klassikern vom Grill. Größere Stücke vom Drehspieß sind ebenfalls beliebt. Du kannst aber auch tolle kleine Spieße mit zartem Lammfleisch herstellen. Der besondere Kick: Nimm Holzspieße und lege die Spieße einige Zeit vorher in Wein ein. Während des Grillens geben die Spieße das Weinaroma an das Innere der Fleischstücke ab. Auf die Spieße kommen mundgerechte Fleischstücke, gemixt mit Gemüse nach Wahl.

Video: Lammkarree perfekt grillen.

Gut passen zum Beispiel rote Paprika, Zwiebeln, Zucchini, Auberginen (Melanzani), ebenfalls in größenmäßig passende Scheiben oder Stücke geschnitten. Eine leichte Öl-Wein-Marinade ist sinnvoll, Lamm muss aber nicht stundenlang mariniert werden. Lammfilet ist schnell gar, in diesem Fall kannst du die Gemüsestücke vorher kurz anbraten, damit alle Bestandteile gleichzeitig fertig sind.

Ranftl

Fleisch kann man gut direkt beim Bauern kaufen - da weiß man woher das Fleisch kommt. Zum Beispiel beim Biobetrieb Ranftl.

Ziegenkitz: Unbedingt probieren!

Vom Ziegenkitz kannst du viele Teile grillen. Keule, Rippchen und Schulter brauchen ein wenig länger, Filet ist schneller fertig. Sehr gut passt eine fruchtige Marinade aus Öl, Zitronensaft, Knoblauch und mediterranen Kräutern. Mit milder Hitze gelingt das Fleisch am besten. Du kannst das Fleisch nach dem Angrillen mit kräftiger Hitze in Alufolie wickeln, so kann es zusammen mit der Marinade nicht austrocknen.

Lust aufs Grillen? Ideen und ausgezeichnetes Fleisch in Bio-Qualität direkt vom Bauern oder Jäger sind die beste Voraussetzung. Sieh dich gern in dem Angebot auf nahgenuss um und bestelle Lamm, Wild oder Ziegenkitz direkt aus der Region!

Beitrag kommentieren

2 + 1 =

*  Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

** Bitte gib aus Spamschutz-Gründen das Ergebnis des Rechenbeispieles in das Feld ein.