Bio-Lammfleisch

  • Kontrollierte biologische Landwirtschaft
  • Artgerechte Tierhaltung
    • Weidehaltung
    • Garantierter Auslauf ins Freie
  • Kein präventiver Antibiotikaeinsatz
  • Kein Gen-Futter
    • Annähernd 100% Bio-Futter (Ausnahme z.B. Wanderperiode)
    • Mindestens 60% Raufutter (Gras)
    • 100% Futter aus dem eigenen Betrieb bzw. der Region
  • Höchste Standards bei Frische und Hygiene
  • Schonende Schlachtung
  • Schutz der Umwelt

Bio-Schafe können den größten Teil des Tages mit Grasen und Wiederkauen verbringen - so wie sie es von Natur aus gewohnt sind. Werden Bio-Schafe in Ställen gehalten, ist in der Bio-Haltung immer ein Zugang ins Freie vorgeschrieben. Viele unsere Bio-Bauern gehen sogar noch weiter und halten ihre Schafe ganzjährig im Freien auf großen Weiden.

Wie alle Bio-Tiere, müssen auch Bio-Schafe grundsätzlich zu 100% mit Bio-Futter gefüttert werden. Auch bei Bio-Schafen muss das Futter mindestens zu 60% aus Raufutter bestehen (z.B. Gras). Das Futter muss so gut wie möglich ausschließlich aus der eigenen Betriebseinheit kommen. Wird Futter zugekauft, muss es aus der Region kommen.

Die Bio-Haltung tut nicht nur den Schafen gut. Bio-Landwirtschaft ist durch den fehlenden Einsatz von Pestiziden, der schonenden Behandlung der Böden und dem fehlenden Import von Übersee-Futtermitteln auch gut für unseren Planeten. Weniger CO2 wird freigesetzt und mit unseren Ressourcen wird besonders schonend umgegangen.

Bio Schaf weiß auf weide

Bio-Fütterung und eine artgerechte Haltung: Auch bei Bio-Schafen das Um und Auf!

Jetzt Bio-Lammfleisch direkt beim Bio-Bauern bestellen! >