Blog

Enthornen von Rindern: Zwei Meinungen - Pro und Contra

Das Enthornen von Rindern ist ein viel diskutiertes Thema. Kritiker und Befürworter warten mit einer ganzen Palette an gegenteiligen Meinungen und Argumenten auf. Im folgenden Artikel erfährst Du, welche das sind, warum ein Rind überhaupt enthornt wird und welchen Einfluss die Hörner auf Milchqualität und Wohlbefinden haben.

Diese zwei Methoden kommen bei einer Enthornung zum Einsatz

Aktuell werden meist zwei unterschiedliche Methoden genutzt, um Rinder zu enthornen. Zum einen kommt dabei ein Brennstab zum Einsatz. Bei älteren Tieren kommt ein Sägedraht zum Einsatz.

1. Thermische Methode

Bei dieser Variante setzen die Züchter und Landwirte einen Brennstab direkt auf die Hornanlage, der dann bis zu etwa 15 Sekunden lang von links nach rechts und umgekehrt gedreht wird. Wichtig ist dabei, dass die Rinder immer gut fixiert sind. Ansonsten können sich die Tiere schnell bei dieser Art der Enthornung verletzen. In der Praxis werden Beruhigungs- und Schmerzmittel eingesetzt, um den Eingriff so schonend wie möglich zu gestalten. In der biologischen Tierhaltung ist das routinemäßige Enthornen verboten. Für Ausnahmefälle benötig man eine Sondergenehmigung, wobei Eingriffe ohne Betäubung für Biobetriebe allerdings nicht zulässig sind.

2. Sägedraht Methode

Die Enthornung von bereits ausgewachsenen Rindern wird in der Regel via Sägedraht durchgeführt. Während die Enthornung von Kälbern teilweise von den Landwirten selbst vorgenommen werden kann, dürfen die Enthornung sowie die vorgeschriebene Schmerzausschaltung bei ausgewachsenen Rindern ausschließlich von einem Tierarzt realisiert werden.

Rind enthornt

Das hohe Verletzungsrisiko für Tier und Mensch, ist das Hauptargument für eine Enthornung.

Enthornung Rind: Das sind die Argumente der Befürworter

  • Werden Rinder enthornt, verringert sich die Verletzungsgefahr sowohl für den Menschen als auch für die Tiere selbst.
  • Rinder mit Hörnern sollen einen aggressiveren Charakter aufweisen. Dadurch erhöhe sich die Anzahl der Kämpfe um Rangpositionen.
  • Enthornte Rinder benötigen weitaus weniger Mindestabstand zueinander. Durch den Platzgewinn lassen sich die Haltungskosten reduzieren.
  • Bei Verletzungen, wie beispielsweise einem Hornbruch, ist es auch aus veterinärmedizinischer Sicht oftmals nötig, das verletzte Horn zu entfernen.
  • Zudem kommt es vor, dass bei älteren Tieren die Hornspitzen einwachsen können. Auch in diesem Fall ist eine Enthornung manchmal empfehlenswert. Alternativ können die Hörner aber auch abgesägt werden.
Rind mit Horn

Argumente gegen eine Enthornung kommen vor allem aus der biologischen Tierhaltung.

Diese Gründe sprechen gegen eine Enthornung vom Rind

Das Enthornen wird vor allem in der biologischen Tierhaltung abgelehnt. Im Folgenden findest Du die Argumente, die gegen das Enthornen angeführt werden.

  • Hörner stellen wichtige Komponenten für den Stoffwechsel und die Verdauung von Rindern dar.
  • Die Milch von behornten Rindern soll weniger Allergene beinhalten, was Menschen mit Milchallergie zugutekommt.
  • Milch von enthornten Kühen und auch das Fleisch selbst sollen mehr Nähr- und Vitalstoffe erhalten.
  • Die Rinder nutzen die Hörner auch als Kommunikationsmittel. Fehlen die Hörner, könnte dies das Sozialverhalten der Tiere beeinträchtigen.
  • Zudem nehmen Forscher und Wissenschaftler an, dass sich Rinder mit Hörnern besser und wohler fühlen als ihre enthornten Artgenossen. Denn das Enthornen nimmt auf den gesamten Wärmehaushalt der Tiere Einfluss. Gerade im Sommer nehmen die Hörner dabei eine entscheidende Rolle im Hinblick auf das Wohlbefinden von Weidekühen ein.
Angus

Viele Bauern setzten mittlerweile auf genetisch hornlose Rinder - wie zum Beispiel Angus Rinder.

Schwere Unfälle und Verletzungen veranlassen oft Landwirte ihre Rinder zu enthornen, da dadurch das Risiko für Tier und Mensch reduziert wird. Die Entscheidung für oder gegen eine Enthornung ist deshalb oft eine individuelle und hängt auch stark von den Gegebenheiten vor Ort (Stallungen) und der Haltungsform ab. Viele Landwirte setzen mittlerweile auch auf genetisch hornlose Rinder, wie zum Beispiel Angus oder Galloway, um sich dieser Entscheidung zu entziehen.

Kommentar

Gertraud Keschvari

29. Jänner 2020 um 14:15

Keine Kuh würde sich freiwillig enthornen lassen. Die Enthornung erfolgt hauptsächlich aus wirtschaftlichen Gründen, denke ich. In meknwf Kindheit in OÖ waren die Kühe nicht enthornt und haben auch nicht ständig Rangkämpfe ausgetragen. Ich habe als Volksschulkind Kühe gehütet und durch den Ort getrieben und es gab keine Probleme.

Beitrag kommentieren

2 + 9 =

*  Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

** Bitte gib aus Spamschutz-Gründen das Ergebnis des Rechenbeispieles in das Feld ein.