Blog

Fleisch vom Wagyu Rind: Warum ist Wagyu Fleisch so wertvoll?

Das japanische Wagyu Rind - auch als Kobe Rind bekannt - ist zweifelsohne ein echter Exot. Aber es gibt wohl kein anderes Rind, um das sich derart viele Geheimnisse, Mythen und Legenden ranken. Noch heute behaupten die Japaner, dass diese besonderen Rinder mit Bier oder Reiswein bei Laune gehalten, mit Musik unterhalten und sogar massiert werden. Diese spezielle Behandlung soll - so die Behauptung der Japaner - das Fleisch jedes einzelnen Wagyu Rinds derart lecker und gleichzeitig wertvoll machen. Auf nahgenuss.at kannst Du Wagyu Fleisch online direkt bei Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern kaufen.

Wagyu Rind: Massagen, Musik und Reiswein für diese besonderen Rinder

Wenn Du ein wenig in die Historie dieser Rinderrasse eintauchst, erkennst Du schnell, dass diese spezielle Behandlung tatsächlich der Realität entspricht. Zumindest früher: Denn da haben die Rinder in Japan mit im Haus gelebt und waren nicht im Stall untergebracht. Meistens hat sich die normale japanische Bauernfamilie immer nur ein Rind leisten können - und dieses wurde dann eben ganz besonders gepflegt. In der modernen Zeit besitzen die in Japan ansässigen Fleisch produzierenden Betriebe aber mitunter über 600 Wagyu Rinder. Massagen und Reiswein gibt es hier sicherlich nicht mehr. Trotzdem aber: Die Legende lebt.

Wagyu Rinder

Wagyu Rinder am Lengfeldner Hof.

Besonderer Wagyu Fleischgeschmack durch einen extrem hohen Fettanteil

Und das hat einen ganz simplen Grund. Denn das Fleisch von einem Wagyu Rind ist einzigartig. Dies liegt vor allem an dem vergleichsweise hohen Fettgehalt. Fett fungiert als ein entscheidender Geschmacksträger und lockert zudem das Muskel-Bindegewebe auf. So enthalten die Muskeln der Wagyu Rinder im Gegensatz zu anderen Rinderrassen bis zu 40 Prozent Fett. Dadurch ist dieses besonders reichlich marmorierte Fleisch zarter und bietet mehr Geschmack. In Japan gilt diesbezüglich traditionell: Je mehr Fett das Fleisch aufweist, desto geschmackvoller und auch wertvoller ist es. Fleisch vom Wagyu Rind ist daher ein echtes Gourmet-Erlebnis.

Wagyu Fleisch

Der hohe Fettanteil in den Muskeln mach das Wagyu Fleisch so besonders.

Auch Deine Gesundheit kann vom Wagyu Rind profitieren

Forscher haben herausgefunden, dass das Wagyu Rind nicht nur einen höheren Fettanteil als andere Rinderrassen aufweist, sondern zudem auch noch über eine spezifische Fettverteilung verfügt. Im Gegensatz zum Beispiel zu holsteinischen Fleischkühen lagern die japanischen Rinder ihr Fett verstärkt in den Muskeln ab. Bei anderen Rassen sitzt das Fett um die inneren Organe herum und direkt unter der Haut. Außerdem konnten die Forscher nachweisen, dass sich im Fleisch der Wagyu Rinder ein hoher Anteil an Ölsäure befindet. Hierbei handelt es sich um eine ungesättigte Fettsäure, die zum Beispiel auch in Avocados, Nüssen oder etwa Olivenöl vorkommt. Wenn Du also zum Wagyu greifst, erhältst Du nicht nur ein besonders zartes und wohlschmeckendes, sondern zugleich auch ein gesünderes Fleisch.

Wagyu Fleisch

Wagyu Fleisch vom Lengfeldner Hof.

Wagyu Fleischverkauf: Bei uns gibt es nur Fleisch von Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern

Längst gibt es auch in Österreich und Deutschland einige Wagyu Züchter. Im deutschen Wagyu-Verband sind zum Beispiel mittlerweile rund 100 Züchter und Halter organisiert. Auf nahgenuss.at findest du einige Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern die Wagyu Rinder halten. Der Lengfeldner Hof oder JaKOBE Bio Wagyu bieten regelmäßig das schmackhafte Wagyu Fleisch an. Natürlich immer in Bio-Qualität. Denn unseren Bauern liegen Tierwohl und Umweltschutz ganz besonders am Herzen. Das Wagyu Rind bietet Dir hier sicher ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.

Aber nicht nur das Wagyu Rind ist auf nahgenuss.at vertreten, sondern auch viele andere seltene und spezielle Rinderrasen wie zum Beispiel das Aubrac, das Hochlandrind oder das Dexterrind.

Eine Übersicht über aktuelles Bio-Rindfleisch Angebot von unseren Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern findest du hier.

Beitrag kommentieren

1 + 4 =

*  Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

** Bitte gib aus Spamschutz-Gründen das Ergebnis des Rechenbeispieles in das Feld ein.