Blog

Klassischer Schwäbischer Zwiebelrostbraten

Dieses köstliche Zwiebelrostbraten Rezept ist für zwei Personen gedacht. Traditionell wird das Gericht im schwäbischen Württemberg mit Trollingersoße serviert. Beim Einkaufen solltest Du unbedingt auf eine ausgezeichnete Fleischqualität achten. Am besten kaufst Du hochwertiges Bio-Roastbeef (Zwischenrippenstück oder Lende) direkt beim Bauern Deines Vertrauens.

Zwiebelrostbraten

Folgende Zutaten benötigst Du (für 2 Personen):

  • 2 ca. 3 cm dicke Scheiben Roastbeef mit Fettrand
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 200 ml Rotwein (am liebsten Trollinger oder Blauer Trollinger)
  • 300 ml Rinderfond
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 EL Mehl
  • Salz und grober schwarzer Pfeffer

Video: Zwiebelrostbraten mit Bratkartoffeln

Zubereitung

Damit Du das Zwiebelrostbraten Rezept erfolgreich umsetzt, planst Du am besten 90 Minuten Zeit ein, 45 Minuten davon umfasst Deine Arbeitszeit.

Und so gelingt Dein leckerer Zwiebelrostbraten auf schwäbische Art:

1. Das Fleisch sollte Zimmertemperatur annehmen, während sich der Backofen auf 80 Grad (Ober- und Unterhitze) erwärmt. Einen Teller platzierst Du auf dem Boden des Ofens. Der Rost gehört auf die mittlere Schiene.

Auf nahgenuss bekommst du Fleisch in nachhaltiger Qualität direkt bei Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern.

2. Nun schälst Du die Zwiebeln und schneidest sie in Ringe. Gib etwas Butterschmalz in eine Pfanne und lasse es nicht zu heiß werden. In dem Fett röstest Du die Zwiebelringe unter Rühren, bis sie weich werden und anbräunen. Nimm sie aus der Pfanne, tupfe sie mit Küchenkrepp ab, wickle sie in Alufolie und halte sie im Backofen warm.

3. Jetzt braucht die Pfanne zum Fleischanbraten mehr Hitze. Du salzst die Roastbeef-Scheiben vorher und brätst sie etwa 1,5 Minuten auf jeder Seite. Dann würzt Du das Fleisch mit Pfeffer und lässt es auf dem Rost im Backofen 30 Minuten lang nachgaren.

4. Nun reduzierst Du die Temperatur in der Pfanne und gibst das Mehl ins Fett. Abgelöscht wird mit dem Trollinger (Rotwein), den Du mit einem Schneebesen einrührst, wobei sich zugleich der Bratensatz löst. Wenn der Wein kurz aufgekocht ist, gießt Du den Rinderfond hinzu. Anschließend reduzierst Du die Soße, bis sie eine sämige Beschaffenheit angenommen hat, und schmeckst sie nochmals mit Salz und Pfeffer ab.

5. Serviert wird das Fleisch mit Zwiebelringen belegt. Zuerst kommt die Beilage und erst dann die Sauce auf den Teller. Eine typische Beilage sind hausgemachte Spätzle, aber auch Bratkartoffeln oder Pommes schmecken dazu. Das Schwäbische Zwiebelrostbraten Rezept ist eine Empfehlung für ein Sonntags- oder Festessen.

Tipp: Du kannst den Fettrand vor dem Servieren abschneiden, er sollte aber unbedingt mitgegart werden. Falls du lieber knusprige Zwiebeln wünschst, frittiere sie in Sonnenblumenöl.

Beitrag kommentieren

9 + 7 =

*  Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

** Bitte gib aus Spamschutz-Gründen das Ergebnis des Rechenbeispieles in das Feld ein.