Blog

Rindfleischpfanne

Ein Rezept vom Biohof Genuss Fuchs.

Zutaten (für 3 Personen)

  • 400 g Rindfleisch (Hüferl oder Schnitzel)
  • 2 mittelgroße Zwiebeln (rot oder weiß)
  • 200 g Champignons oder andere Pilze
  • 1 rote Paprika
  • 125 g Creme Fraiche (oder Sauerrahm)
  • 4 - 5 EL ÖL
  • 1 - 2 EL Mehl
  • gut 1/8 l Wasser, kalt
  • Salz, Pfeffer

Rindfleischpfanne

Die Zutaten für die Rindfleischpfanne.

Zubereitung

1. Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden.

2. Champignons putzen, evtl. kurz waschen, gut abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Paprika waschen und in längliche Streifen schneiden.

3. Fleisch in 1 cm dünne Streifen schneiden (quer zur Faser).

4. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch portionsweise rundherum kurz anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und warm stellen.

Tipp: Fleisch nur in kleinen Mengen anbraten, damit nicht zu viel Fleischsaft austreten kann. Das Fleisch muss eine schöne Kruste bekommen, es darf nicht im Saft dünsten.

5. Etwas Öl zum Bratenrückstand geben und die Zwiebelringe darin goldgelb anrösten. Champignons und Paprika dazugeben und kurz mitrösten. Creme Fraiche mit Mehl und etwas Wasser verquirlen und aufgießen.

Rindfleischpfanne

Kochschritt 5 für die Rindfleischpfanne.

6. Unter Rühren kurz aufkochen lassen und würzen. Das gebratene Fleisch wieder dazugeben und etwas ziehen lassen. Bei Verwendung von Rindschnitzel, Fleisch länger nachziehen bzw. mitdünsten lassen. Mit gehackter Petersilie bestreuen und servieren.

Je nach Geschmack Reis oder Bandnudeln als Beilage servieren.

Rindfleischpfanne

Das Rindfleisch mit Reis oder Nudel servieren. Gutes Gelingen wünscht Fam. Plesiutschnig vom Genuss Fuchs!

Auf nahgenuss gibt es Bio-Rindfleisch direkt bei Bauern zu bestellen. Auch beim Genuss Fuchs aus Straßburg in Kärnten.

Eine Übersicht über das gesamte aktuelle Angebot findest du hier: www.nahgenuss.at/bauernhoefe/

Beitrag kommentieren

4 + 6 =

*  Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

** Bitte gib aus Spamschutz-Gründen das Ergebnis des Rechenbeispieles in das Feld ein.