Motivbild der Seite

Bio-Höfe des Vereins Grüner Kreis - Aubrac Rind

Verein Grüner Kreis, 2872 Mönichkirchen, Niederösterreich
Abholung in 1010 Wien möglich
Abholtermine: 15.05.2019, 16.05.2019, 15.05.2019, 16.05.2019*
Postzustellung: 09.05.2019*
*Bestellschluss: 02.05.2019
Bezahl-Logos von Mastercard, Visa und Sofort

Einkauf

Für dieses Angebot hast Du noch keine Auswahl getroffen.

zur Bestellübersicht

Aubrac Rind

noch 12 Pakete verfügbar
  • 1 Mischpaket: 170,00 €
    10 kg á 17,00 €

Was bekomme ich?

je Mischpaket

1 kg Rostbraten oder Beiried
2 kg Gustostücke (Braten/Schnitzel)
1,5 kg Gustostücke (Schmoren/Dünsten)
1,5 kg Siedefleisch
1,5 kg Gulasch
1,5 kg Faschiertes
1 kg Suppenknochen

Über das Biofleisch

Die Schlachtung der Tiere erfolgt stressfrei bei einem regionalen Fleischerbetrieb unweit unserer Höfe.

Sie erhalten Ihr Fleisch zerlegt, vakuumverpackt, etikettiert und bei Auslieferung 14 Tage vorgereift (Anmerkung: Bei Auswahl "Postversand" verkürzt sich die Reifezeit um eine Woche!).

Die Fleischpakete wiegen etwa 10 kg. Die Teilstücke werden exakt verwogen.

Die Übergabe erfolgt in Tragetaschen. Sollte Ihre Heimfahrt länger dauern, empfiehlt sich die Mitnahme einer eigenen Kühlbox.

Abholung auch in Wien möglich (Pool7, Rudolfsplatz 9, 1010 Wien). Bitte beim Bestellvorgang auswählen.

Zustellung durch die Post AG österreichweit möglich (Kühlversand "Next Day Fresh")!

Zusatzprodukte

Zusatzprodukte können nur zusammen mit mindestens einem Mischpaket bestellt werden (solange der Vorrat reicht).

  • Symbolbild für Filet im Ganzen
    Filet im Ganzen
    ca. 2,0 - 2,4 kg (grammgenau verwogen)
    Es sind nur begrenzte Mengen verfügbar!
    je 1 kg: 50,00 €
    dazulegen
  • Symbolbild für Filet Kopf
    Filet Kopf
    ca. 1,3 kg (grammgenau verwogen)
    Es sind nur begrenzte Mengen verfügbar!
    je 1 kg: 47,00 €
    dazulegen
  • Symbolbild für Filet Mittelstück
    Filet Mittelstück
    ca. 1,5 kg (grammgenau verwogen)
    Es sind nur begrenzte Mengen verfügbar!
    je 1 kg: 55,00 €
    dazulegen
  • Symbolbild für Filet Spitze
    Filet Spitze
    ca. 0,5 kg (grammgenau verwogen)
    Es sind nur begrenzte Mengen verfügbar!
    je 1 kg: 43,00 €
    dazulegen
  • Symbolbild für Tafelspitz
    Tafelspitz
    ca. 1 kg (grammgenau verwogen)
    Es sind nur begrenzte Mengen verfügbar!
    je 1 kg: 21,00 €
    dazulegen

Über uns

Wir bewirtschaften drei Bio-Bauernhöfe in der Buckligen Welt und widmen uns der Zucht und Erhaltung alter Nutztierrassen.

Freiheit ohne Grenzen

Auf 80 Hektar Wald- und Wiesenflächen tummeln sich Aubrac-Rinder, Mangalitza-Schweine, Porcs Gascons, Kärntner Brillenschafe, Braune Bergschafe und diverses Federvieh. Neben ihren individuellen Qualitäten ist diesen alten Rassen eines gemein: sie sind für die Intensivhaltung ungeeignet. So leben die Tiere ganzjährig im Freien und verbringen nur die Nacht in geräumigen Freilaufställen.

Das Aubrac-Rind

Die Rasse stammt aus dem Massif de l'Aubrac, einem Hochplateau im französischen Zentralmassiv. Erste Hinweise auf die Aubrac-Rinder lassen sich bereits in Aufzeichnungen aus dem 17. Jahrhundert finden. Die Tiere zeichnen sich durch Robustheit sowie hervorragende Muttereigenschaften aus und sind wie geschaffen für die extensive Mutterkuhhaltung in der Buckligen Welt.

Natürlicher geht’s nicht

Aubrac-Rinder lieben das Leben im Freien. Obwohl ein Freilaufstall zur Verfügung steht, halten sie sich selbst bei Schnee, Wind und Kälte lieber auf der Weide auf. Nicht selten bringen die Kühe ihre Kälber im Schnee zur Welt, was den widerstandsfähigen Tieren nichts auszumachen scheint. So natürlich wie unsere Aubracs leben, ernähren sie sich auch. Grünfutter, Heu und frisches Quellwasser ist alles, was auf dem Speiseplan unserer Tiere steht. Auf energiereiches Kraftfutter, wie Mais oder Soja, verzichten wir ganz. Entsprechend langsam wachsen unsere Ochsen und Kalbinnen heran und entwickeln dabei ein besonders aromatisches Fleisch. Die artgerechte Fütterung kann aber auch mit gesundheitlichen Vorzügen punkten:

Mehr essentielle Fettsäuren: Rindfleisch aus Grasfütterung enthält 5x mehr Omega-3-Fettsäuren als Fleisch aus Intensivmast. Omega-3 Fettsäuren wirken entzündungshemmend und beugen Herz-Kreislauferkrankungen vor.

Besseres Fettsäurenverhältnis: Unser Körper benötigt ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren. Bei der Weidehaltung mit überwiegender Grasfütterung liegt der n-6/n-3-Quotient um ein Vielfaches günstiger als bei der Intensivmast.

Mehr konjugierte Linolsäuren (CLA): Das Fleisch grasgefütterter Rinder enthält einen doppelt so hohen Anteil an konjugierten Linolsäuren wie jenes von intensiv gefütterten Tieren. CLAs wirken positiv auf Immunsystem und Cholesterinspiegel und beugen Bluthochdruck und Krebs vor.

Mehr Vitamin A und E: Die Vitamingehalte im Rindfleisch sind bei Grasfütterung 10x (Vitamin A) bzw. 3x (Vitamin E) höher.

Weniger Fett: Rindfleisch aus natürlicher Weidehaltung enthält weniger Fett und ist reicher an Proteinen.

Rindfleisch muss reifen

Um den optimalen Genusswert zu erreichen, sollte Rindfleisch vor dem Verzehr ausreichend gereift werden. Wir reifen die Teilstücke bei einer Temperatur von 0°-2°C mindestens 14 Tage vor. Das ist für Kochfleisch vollkommen ausreichend. Bei den Edelteilen zum Kurzbraten empfiehlt sich allerdings eine Reifezeit von zumindest drei Wochen. Das Fleisch gewinnt dadurch an Aroma und erreicht in dieser Zeit seine optimale Zartheit.

16 Bewertungen

5 Sterne
  • Qualität
    5 Sterne
  • Zustellung/Ab-Hof-Verkauf
    5 Sterne
  • Verpackung
    5 Sterne
  • Preis/Leistung
    5 Sterne
  • Freundlichkeit
    5 Sterne
  • Service
    5 Sterne

10 Kommentare

  • – Elisabeth aus Wien –
    Mein Einkauf: Rind
    „Das Fleisch ist wunderbar, die Postzustellung problemlos (man muss aber daheim sein!) Wir bestellen sicherlich wieder!“
  • – Verena aus Wien –
    Mein Einkauf: Rind
    „Absolut perfekt, das Fleisch ist ein Traum und die Abholung in Wien hat super geklappt. Jederzeit wieder.“
  • – Petra aus Altenberg –
    Mein Einkauf: Rind
    „Lieferung hat bestens geklappt. Haben erst mal ein Rindsschnitzel gekocht - das Fleisch hat hervorragend geschmeckt! Freuen uns schon auf die anderen Gusto-Stücke aus dem Paket!“
  • – Bernhard aus Steinbrunn - Neue Siedlung –
    Mein Einkauf: Rind
    „Von Qualität bis Service: Alles TOP !!!!“
  • – birgit aus Zillingtal –
    Mein Einkauf: Rind
    „Super Fleisch. Hab das Hüferscherzl rosa gebraten wie Roastbeef - es war butterweich, unglaubliche Qualität“
  • – Christian aus Wien –
    Mein Einkauf: Rind
    „Einfach perfektes Fleisch und freundliches Service“
  • – Katharina aus Sistrans –
    Mein Einkauf: Rind
    „Sehr gutes Fleisch! Leider im Ganzen verpackt und beschriftet mit Fachausdrücken. So haben wir nach gegoogelt und leider einen Fleischblock falsch geschnitten. Würde gerne 10 €mehr zahlen und geschnittenes Fleisch bekommen. Bin leider kein Metzger “
  • – nahgenuss schrieb –
    „Hallo Katharina,

    danke für deine Rückmeldung. Das mit dem geschnittenen Fleisch ist leider nicht ganz so einfach, da es jeder etwas anders haben will und das Fleisch zuerst auch im Ganzen reifen muss. Aber wir überlegen uns hier etwas, wie wir vielleicht noch besser auf individuelle Kundenwünsche eingehen können. Falls du Fragen zu den Namen der einzelnen Stücke hast, kannst du uns auch gerne schreiben. Da können wir dir sicher auch helfen :).

    P.S.: Wie man Fleisch richtig schneidet haben wir hier übrigens zusammengefasst. Ist einfacher als man vielleicht denkt: www.nahgenuss.at/blog/fleisch-richtig-schneiden/.“
  • – Evelin aus Bruck ad Großglocknerstraße –
    Mein Einkauf: Rind
    „Wie immer tolle Qualität und perfekte Lieferung, gerne wieder“
  • – Ingrid aus Salzburg –
    Mein Einkauf: Rind
    „Es hat alles hervorragend geklappt, das Postpaket kam wie versprochen an, habe das Gulaschfleisch gleich verkocht, war wunderbar zart u geschmacklich sehr gut. Die restlichen Fleischpakete dürfen noch abliegen, wir freuen uns schon sehr darauf.“
  • – Silvia aus Perchtoldsdorf –
    Mein Einkauf: Rind
    „Danke, alles klappte vorzüglich, das bisher verarbeitete Fleisch wirklich vorzüglich. Eine Frage: Die Postzustellung ist tatgenau aber nicht Uhrzeitfixiert. Wenn man nicht zu Hause ist- wie geht man am Besten vor? Denn die große Kühlbox wurde von der Post umgehend mitgenommen.“
  • – nahgenuss schrieb –
    „Wenn man nicht zuhause ist, wird die Kühlbox vor der Haustür samt Rücksendeetikett vor der Tür abgestellt. Das Fleisch bleibt weiterhin kühl und die Box kann man einfach in den folgenden Tagen zur Post bringen.“
  • mehr Kommentare anzeigen